Bären in Trentino: Fugatti, wir sind nicht mehr verantwortlich

Sollte JJ4 jemanden angreifen, tragen wir keine Verantwortung

TRIENT. Nachdem der Staatsrat die Suspendierung der Verordnung der autonomen Provinz Trient beschlossen hat, die das Einfangen der Bärin JJ4 vorsah, die im Juni zwei Männer angegriffen und verletzt hatte, meldet sich nun Landeshauptmann Maurizio Fugatti zu Wort. «Wenn morgen Früh JJ4 jemanden angreift, wie bereits passiert ist, bin ich dafür nicht verantwortlich, sondern der Staatstrat, der sich zudem geschlossen dafür ausgesprochen hat. Wenn sich in den nächsten Tagen weitere Episoden derselben Art ereignen sollten, würden wir für das Geschehen keine Verantwortung tragen. Es kommt selten zu Maßnahmen, die eine solche Dringlichkeit aufweisen und wir nehmen dies zur Kenntnis. Wir sind aber der Meinung, dass diese Entscheidung nicht im Sinne der Trentiner Gemeinschaft ist», so Fugatti gegenüber.